Interview

Natürlich möchten wir euch nicht nur unser Unternehmen vorstellen, sondern auch die Menschen, die hier arbeiten.

Heute im Interview mit Geschäftsführer Sascha Bolmer.

❓ Sascha, erzähl doch mal, wer bist du, woher kommst du und was treibt dich an?

💬 Ich bin ein echtes Nordlicht, Vater von zwei wundervollen Kindern und glücklich verheiratet. Kraft gibt mir meine Familie und das Umfeld, in dem ich mich bewege. Beruflich ist es eine Mischung aus technischer Begeisterung und dem Wunsch den Kunden einen echten Mehrwert zu bieten.

❓ Hast du schon immer im IT-Bereich gearbeitet?

💬 Yes, ich habe damals meine Ausbildung bei der Telekom gemacht und ein halbes Jahr verkürzt. Von dort bin ich dann als Serveradministrator bei der Telekom über eine Stelle als Consultant im Systemhaus in die erste Selbstständigkeit als Mitbegründer und Gesellschafter eines Systemhauses gekommen. Ich kenne also Kundenseite (als Administrator), als “normaler” Angestellter und nun als Selbstständiger.

❓ War es schon immer dein Wunsch ein eigenes Unternehmen zu gründen oder ist dies eher ein schöner Zufall, der sich ergeben hat?

💬 Wenn ich zurückschaue würde ich sagen, der Weg war klar, dass ich irgendwann mein eigener Chef bin. Ich bin inkompatibel zu “das war schon immer so”, “das lässt sich nicht ändern” und “du machst das jetzt so”. Schöner Zufall war es nicht, aber ich bin glücklich, dass es so ist.

❓ Was ist dir bei der Zusammenarbeit mit deinen Kunden besonders wichtig?

💬 Ein klares Warteverständnis, die Grundlage jeder ehrlichen Partnerschaft. Deswegen ist vermutlich auch der Großteil unserer Kundschaft im (gehobenen) Mittelstand. Arbeiten auf Augenhöhe. Ein partnerschaftliches Verhältnis – kein Kunde zu Lieferanten Verhältnis.

❓ Erzähl mal, wie sieht dein Leben neben dem Job aus?

💬 Ich bin ein absoluter Familienmensch und verbringe die meiste freie Zeit mit meiner Frau und den Kindern. 4x die Woche Fitnessstudio ist allerdings ebenfalls Pflicht 😊 Zudem interessiere ich mich stark für alles Technische und die persönliche ständige Weiterbildung ist mir sehr wichtig.

Menü